Kunst an der Grenze im Werra-Meißner-Kreis

 

Impressionen   |   Karte

 

Kunst an der Grenze im Werra-Meißner-Kreis -

 

Mit dem von Landtagsvizepräsident Lothar Quanz im Jahr 2010 initiierten und dem Verein für Regionalentwicklung Werra-Meißner e.V. getragenen Projekt "Kunst an der Grenze" wurden im Zeitraum von 2012 bis 2014, als sich das Ende der deutschen Teilung zum 25. Mal jährte, sieben ARS NATURA Exterior-Werke an der ehemaligen innerdeutschen Grenze errichtet.

Grenzerfahrungen während der Zeit der deutschen Teilung, aber auch die „grenzenlose“ Freude über die Öffnung der Grenze und Überwindung der Teilung Deutschlands und Europas sollen nicht in Vergessenheit geraten, vielmehr zur Reflexion und Auseinandersetzung anregen, um in die Zukunft zu wirken.

Die sieben Standorte befinden sich im Werra-Meißner-Kreis in den Gemarkungen der grenznahen Kommunen Neu-Eichenberg , Witzenhausen-Werleshausen, Bad Sooden-Allendorf - Grenzmuseum Schifflersgrund, Meinhard-Braunrod, Wanfried, Ringgau-Netra sowie Herleshausen.

Dieses Projekt wurde in Trägerschaft des Vereins für Regionalentwicklung Werra-Meißner e.V. umgesetzt und gefördert durch das Land Hessen und die Europäische Union. Wir danken für die finanzielle Unterstützung der Sparkassen-Stiftung GUTes bewahren – ZUKUNFT gestalten und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

 

 

Werke

 

Norbert Jäger, Hamburg
»Gespalten - Stand gehalten«

 

Ort: Am Bahnhof Neu-Eichenberg

Renate Ruck, Oldenburg
»Ein Ende ist auch immer ein Anfang«

 

Ort: Ehemalige innerdt. Grenze, bei Burgruine Hanstein

Prof. Dr. Joachim Reitner, Cornelia Hundertmark, Göttingen
»Breaking Walls«

 

Ort: Grenzmuseum Schifflersgrund / Bad Sooden-Allendorf

Hans Lamb, Kallstadt
»Ferne sucht Nähe«

 

Ort: Meinhard, ehemaliger Grenzübergang nach Kella

Ilse Bill, Schongau
»come together«

 

Ort: Wanfried, alter Hafen

Peter Paul Medzech, Minden
»Menschenkugel«

 

Ort: Netra / Ringgau

Tobias Michael, Lautern im Erzgebirge
»Aus der Enge in die Weite«

 

Ort: Herleshausen / Lauchröden

Nach oben   |   Drucken
© Copyright Ars Natura Stiftung